Tipps bei Heuschnupfen

Pollenallergiker reagieren zu bestimmten Jahreszeiten mit vermehrtem Nasensekret, Nies- und Hustenreiz, Rötung und Tränen der Augen oder sogar Atemnot auf die Natur.

Der Kontakt zu den auslösenden Pollen sollte daher möglichst gering gehalten werden.

Wertvolle Tipps für Pollenallergiker:

  • Pollen fliegen auch in der Nacht! Halten Sie daher Ihr Fenster während Sie schlafen geschlossen und lüften Sie den Raum besser tagsüber und nur kurz!
  • Auf der Kleidung haften Pollen! Bewahren Sie Kleidung, die Sie im Freien tragen, nicht im Schlafzimmer auf.
  • Auch in den Haaren finden sich Pollen! Duschen Sie sich in der Pollenzeit vor dem Schlafen und waschen Sie Ihre Haare.
  • Trocknen Sie während der Pollenflugzeit Ihre Wäsche nicht an der frischen Luft – am besten eignet sich ein Wäschetrockner!
  • Schließen Sie beim Autofahren Fenster und Schiebedach. Moderne Fahrzeuge verfügen meist über einen Pollenfilter. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Händler oder schalten Sie gegebenenfalls die Lüftung bzw. Klimaanlage aus. Beachten Sie, dass der Filter regelmäßig gewechselt werden muss!
  • Besonders gering ist die Anzahl der Pollen direkt nach einem kräftigen Regen. Nützen Sie diese Zeit für Aktivitäten im Freien! Oder wandern Sie im Hochgebirge – hier ist die Pollenbelastung zu vernachlässigen! Ansonsten sollten Sie auf körperliche Anstrengung im Freien möglichst verzichten.
  • Achten Sie bei Ihrer Urlaubsplanung auf den Pollenflug! Informationen dazu finden Sie im Internet zum Beispiel unter www.pollenwarndienst.at. Die Pollenbelastung ist direkt am Meer, besonders bei landgerichtetem Wind, besonders gering!

Verfolgen Sie einen Pollenwarndienst in den Printmedien, im Internet oder über die Tonbanddienste!